Erwischt?
Mit Alkohol am Steuer?

MPU wegen Alkohol

Entzug der Fahrerlaubnis auf Grund von Alkohol am Steuer

Der Entzug des Führerscheins kann das Leben erheblich beeinträchtigen.

Schlimmstenfalls kann der Verlust des Führerscheins bzw. die Anordnung zur MPU den Job, die Familie und mehr kosten.

Was ist eine MPU wegen Alkohol? Wenn du beim Autofahren mit zu viel Alkohol erwischt wurdest, kann es sein, dass du eine MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) machen musst. Das ist eine Prüfung, die checkt, ob du wieder sicher Auto fahren kannst.

Wie bereitet Dich MPU 360 Grad darauf vor? MPU 360 Grad bietet dir eine umfassende Vorbereitung auf deine MPU. Wir helfen dir, dich mit deinem Alkoholkonsum auseinanderzusetzen und zeigen dir, wie du in Zukunft sicher im Straßenverkehr unterwegs sein kannst.

Was beinhaltet die Vorbereitung? Bei MPU 360 Grad bekommst du:

  • Individuelle Beratung: Wir schauen uns deine persönliche Situation an und entwickeln einen Plan, der genau zu dir passt.
  • Schulungen und Seminare: Hier lernst du alles Wichtige über die Auswirkungen von Alkohol und wie du sicher fahren kannst.
  • Psychologische Unterstützung: Unsere Experten helfen dir, dein Verhalten zu reflektieren und zu ändern.

Warum ist die Vorbereitung wichtig? Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Bestehen der MPU. Du zeigst damit, dass du verstanden hast, warum du nicht betrunken fahren solltest und dass du verantwortungsbewusst handeln kannst.

Was passiert nach der Vorbereitung? Nach der Vorbereitung bei MPU 360 Grad fühlst du dich sicher und gut vorbereitet für die MPU. Du weißt, was auf dich zukommt und kannst entspannt in die Prüfung gehen.

Mit der richtigen Vorbereitung bei MPU 360 Grad hast du gute Chancen, deine MPU wegen Alkohol zu bestehen und wieder sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.

Alkohol am Steuer

Fahren unter Alkoholeinfluss – oder Trunkenheit im Straßenverkehr – ist statistisch gesehen der häufigste Grund für die Anordnung einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (kurz MPU, im Volksmund auch „Idiotentest“ genannt).

Was viele nicht richtig einschätzen:
Am Straßenverkehr nimmt man nicht nur mit dem Auto oder KFZ teil, sondern auch mit dem Fahrrad/E-Bike/Pedelec, dem E-Scooter/E-Roller oder dem LKW und Traktor.

§ 3 StVG - Entziehung der Fahrerlaubnis

Die Rechtslage:
(1) Erweist sich jemand als ungeeignet oder nicht befähigt zum Führen von Kraftfahrzeugen, so hat ihm die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis zu entziehen.
[…]
Weitere Informationen zu § 3 StVG

BAST Statistik

Im Jahr 2022 führten 13 aktive amtlich anerkannte Träger von Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) insgesamt 87.180 medizinisch-psychologische Untersuchungen durch.
Mit 36% bilden die zusammengefassten Alkohol-Fragestellungen nach wie vor die stärkste Anlassgruppe der MPU-Gutachten (Tab. 1), dabei waren fast 25% der Begutachteten erstmalig mit Alkohol auffällig geworden. Fast der gleiche Anteil der Untersuchten (35,6%)

Was tun bei MPU wegen Alkohol?

Wir bieten
– Vorbereitung bis zur Erfolgreich bestanden MPU

– Präsenz und Online

– Professionelle Hilfe von einem Team von Verkehrspsychologen, ehemaligen Gutachtern, Psychologen, Forensisches Labor für den Abstinenznachweis

Alexander Franke - MPU-Berater
Alexander Franke                                                   
Kraftfahreignungsberater (DVPK)                             
Psychologischer Berater  (DVPK)                                  
Suchtberater (DVPK)

In 6 Schritten zum positiven MPU Gutachten

Sie erhalten ein kostenloses Erstgespräch von bis zu 90 Minuten

Wir klären Ihre brennendsten MPU Fragen.

Wir versorgen Sie mit den nötigen und auch zusätzlichen Informationen.

Wir definieren den Start, die Dauer und die MPU Kosten Ihrer Vorbereitung.

Die Rahmenbedingen. Die gegenseitige  Erwartungshaltung. Die nächsten Termine. Das Thema Abstinenz und deren Nachweise. Anforderung und Fragestellung der Führerscheinstelle/Behörde. Aktendurchsicht. Durchsicht eines  negativen Gutachtens (wenn vorhanden). Ihre individuelle Auffälligkeit (Ablauf, Hintergründe, Auswirkungen uvm.)

Mit der entwickelten 360°-Tree-Coaching® Methodik für die MPU-Vorbereitung, bereiten wir Sie jetzt in den folgenden Sitzungen optimal auf Ihre anstehende MPU vor. Sie erlernen dabei auch die Anwendung der positiven Gesprächsführung.

Am Ende erhalten Sie eine detaillierte Bescheinigung über die Anzahl der absolvierten Sitzungen, die Summe der Stunden zur Vorbereitung, sowie die Inhalte der Vorbereitung als solches, zur Vorlage bei Ihrem zuständigen Gutachter.

Ein Bestandteil Ihrer MPU wird die sog.  Leistungsdiagnostik sein. Was versteht man darunter? Mann kann das auch mit dem einfachen Begriff „Reaktionstest“ bezeichnen. Allerdings darf man die Leistungsdiagnostik nicht unterschätzen, sie ist schließlich ein Bestandteil der MPU.

In einer Ihrer letzten Sitzungen bereiten wir Sie auch darauf vor. Wir besitzen das notwendige Equipment mit dem Sie ausreichend üben können. Angefangen mit einfachen Reaktionsübungen, hin zu Konzentration- und Wahrnehmungsaufgaben, bis zu schwierigen Leistungsaufgaben.

Am Ende Ihrer Vorbereitung steht ein MPU Check-Up Gespräch. Hier wird das psychologische Gespräch            ( Online) der MPU mit einem Verkehrspsychologen / Psychologen durchgeführt.  Sie erhalten einen Eindruck von den Fragen des Gutachters und wie das Gespräch ablaufen kann. Und natürlich eine Einschätzung Ihrer Chancen die MPU zu bestehen.

DIE  MPU

Sie gehen zu Ihrer Begutachtung

Die MPU hat immer auch als Begleiterscheinung eine Art Prüfungscharakter und löst dadurch auch immer Stress und Anspannung aus. Bei uns haben Sie in den Sitzungen gelernt wie man damit umgeht. Sie können entspannt in Ihre Begutachtung gehen.

Die wichtigsten Fragen rund um das Thema MPU bei Alkohol

K
L
Abstinenznachweis Alkohol

Durch einen Abstinenznachweis soll geklärt werden, ob bzw. dass der Betreffende während eines bestimmten Zeitraums keinen Alkohol oder keine Drogen konsumiert hat.

Bei Alkohol ab 1,6 Promille , oder mehrfacher Alkoholauffälligkeit im Straßenverkehr.

Wurde der Führerschein wegen des Konsums von Drogen entzogen, so müssen Sie zusätzlich Ihre Drogenabstinenz nachweisen. Sie können durch Urin- oder Haarscreenings zeigen, dass Sie über einen gewissen Zeitraum (mindestens 6 Monate) keine Drogen mehr genommen haben.

Der Nachweis Ihrer Abstinenz ist unerlässlich für ein positives Gutachten. Abstinenznachweise können Sie bei jeder Begutachtungsstelle machen. Auch entsprechend qualifizierte Ärzte können Drogenscreenings durchführen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Person/Stelle, die die Urin- oder Haaranalyse durchführt, alle CTU-Kriterien erfüllt.

Wie lange eine Person bereits “clean” sein muss, um die MPU zu bestehen, hängt stark von ihrem vorherigen Konsumverhalten ab. Liegt eine Abhängigkeit oder eine fortgeschrittene Drogenproblematik vor, sollte mindestens ein Jahr Abstinenz belegt werden. Bei einer Drogengefährdung (z. B. gelegentlicher Cannabis-Konsum) reichen oft schon 6 Monate Abstinenz aus.

K
L
MPU Akohol ohne Abstinenznachweis ?

Vielen Menschen ist gar nich klar das Sie eine MPU das sie eine MPU machen müssen. Sie haben ein Urteil, einen Strafbefehl oder einen Bußgeldbescheid bekommen, ohne dass hier ersichtlich war, dass dies eine MPU nach sich zieht. Die Fahrerlaubnisbehörde bestimmt, ob Sie eine MPU machen müssen! Deshalb finden Sie weder in einem Urteil, noch einem Strafbefehl oder Bußgeldbescheid Hinweise darüber, ob eine MPU auf Sie zukommt. Unter welchen Voraussetzungen eine MPU angeordnet wird ist in der Fahrerlaubnisverordnung geregelt. Wenn Sie sich nicht sicher sind ob Ihnen eine MPU droht, wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihre zuständige Führerscheinstelle.

K
L
Abstinenznachweis Haare oder Urin ?

Bei einer negativen MPU sollten Sie das Gutachten nicht an die Führerscheinstelle weitergegeben. Nehmen Sie den Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis zurück. Dadurch können Sie einen Ablehnungsbescheid und den damit verbundenen Eintrag im Fahreignungsregister vermeiden. Der Antrag kann jederzeit wieder neu gestellt werden. Dies sollte sinnvoller Weise aber erst dann geschehen, wenn die im Gutachten aufgezeigten Defizite nicht mehr bestehen.

Sollten Sie noch im Besitz Ihrer gültigen Fahrerlaubnis sein und droht eine Entziehung wegen Eignungszweifeln durch die Fahrerlaubnisbehörde, ist es ebenfalls ratsam ein negatives Gutachten nicht vorzulegen. Zwar schließt dann die Behörde auf die Nichteignung des Fahrerlaubnisinhabers und entzieht die Fahrerlaubnis, Sie können jedoch später den Antrag auf Wiedererteilung jederzeit erneut stellen und den erforderlichen Eignungsnachweis durch ein neues positives Gutachten erbringen.

K
L
Abstinenznachweis Kosten

Kosten eines Abstinenznachweises für die MPU bei Alkohol

Ein Abstinenznachweis ist ein essentieller Bestandteil für viele, die sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) aufgrund von Alkoholverstößen unterziehen müssen. Doch welche Kosten kommen auf Betroffene zu?

Die Kosten variieren je nach Art des Tests (Urin oder Haar), der Häufigkeit der Tests und dem jeweiligen Anbieter. Urintests liegen preislich meist zwischen 50 und 100 Euro pro Probe. Für Haaranalysen, die einen längeren Konsumzeitraum abdecken, können die Kosten zwischen 150 und 250 Euro oder mehr liegen.

Zusätzlich können noch Kosten für die ärztliche Begleitung oder Beratung entstehen. Insgesamt sollten Betroffene für eine sechsmonatige Abstinenznachweisdauer je nach Testverfahren und Häufigkeit mit mehreren hundert Euro rechnen. Es empfiehlt sich, vorab verschiedene Anbieter zu vergleichen und sich umfassend zu informieren.

K
L
Ab wieviel Promille MPU ?

Ab welcher Promillegrenze ist eine MPU bei Alkohol erforderlich?

In Deutschland steht die Frage nach der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) oft im Raum, wenn es zu Alkoholverstößen im Straßenverkehr kommt. Doch ab welchem Promillewert wird diese gefordert?

Grundsätzlich kann bereits ab einem Wert von 0,5 Promille ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Bei 1,1 Promille und darüber hinaus gilt ein Autofahrer rechtlich als absolut fahruntüchtig, auch ohne dass Ausfallerscheinungen vorliegen. In solchen Fällen ist mit dem Entzug des Führerscheins und der Anordnung einer MPU zu rechnen. Ab 1,6 Promille und drüber, definitiv.

Bei wiederholten Alkoholverstößen, auch mit geringeren Promillewerten, kann ebenso eine MPU angeordnet werden. Das Ziel ist es, die Fahreignung und das Verantwortungsbewusstsein des Betroffenen sicherzustellen, um die Straßen sicherer zu machen.

K
L
Wann meldet sich die Führerscheinstelle wegen einer MPU bei Alkohol ?

Für die Gutachter gibt es keinen vorgegebenen Fragenkatalog. Es gibt Kriterienbereiche die der Gutachter abfragen muss, die in den Beurteilungskriterien für die Kraftfahreignung festgelegt sind. Wie die Fragen gestellt werden und in welcher Reihenfolge obliegt dem Gutachter.

Zunächst wird der psychologische Gutachter Sie zu Ihrer Biographie befragen. Dazu gehört die schulische und berufliche Ausbildung, derzeitige Tätigkeit, Familienstand und Hobbys.

Dann wird häufig die Frage gestellt „Warum sind sie heute hier?“ und / oder „Was wollen Sie heute ausdrücken?“

Weitere Fragen beziehen sich auf die aktenkundigen Delikte. Der Gutachter hinterfragt, wann, wie und warum das jeweilige Delikt entstanden ist. Dann hinterfragt der Gutachter die persönliche Vorgeschichte im Zusammenhang mit den Delikten und welche persönlichen Bedingungen hierfür verantwortlich waren.

Welche Veränderungen im Zusammenhang mit den persönlichen Bedingungen eingeleitet wurden, sind weitere Fragen des Gutachters.

K
L
MPU auch bei Alkoholfahrt mit dem Fahrrad

MPU nach Alkoholfahrt mit dem Fahrrad?

In Deutschland ist das Radfahren im alkoholisierten Zustand nicht ohne Konsequenzen. Auch wenn Radfahrer nicht denselben strengen Promillegrenzen wie Autofahrer unterliegen, können sie dennoch mit Strafmaßnahmen konfrontiert werden.

Grundsätzlich gilt: Ab einem Alkoholwert von 1,6 Promille beim Radfahren kann von absoluter Fahruntüchtigkeit ausgegangen werden. Wer in diesem Zustand erwischt wird, muss mit einer Strafanzeige rechnen. Dies kann auch Auswirkungen auf den Autoführerschein haben.

Eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) wird dann angeordnet, wenn Zweifel an der Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs bestehen, auch wenn der Verstoß auf dem Fahrrad begangen wurde. Daher ja: Eine Alkoholfahrt auf dem Fahrrad kann unter bestimmten Umständen zu einer MPU führen. Es ist stets ratsam, verantwortungsvoll zu handeln und nicht alkoholisiert zu fahren, egal mit welchem Verkehrsmittel.

K
L
Ist ein Abstinenznachweis Pflicht?

Ist ein Abstinenznachweis für die MPU Pflicht?

Die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) ist in Deutschland ein bedeutender Schritt zur Wiedererlangung des Führerscheins nach bestimmten Verkehrsverstößen. Doch ist ein Abstinenznachweis immer Pflicht?

Grundsätzlich ist ein Abstinenznachweis nicht in jedem Fall zwingend erforderlich. Seine Notwendigkeit hängt von der Art des Verstoßes und der Einschätzung der Begutachtungsstelle ab. Bei Alkohol- oder Drogenauffälligkeiten kann jedoch oft ein solcher Nachweis verlangt werden, um die Fahreignung glaubhaft zu belegen.

Insbesondere bei wiederholten Alkoholverstößen oder bei Nachweis von Drogenkonsum wird in der Regel eine Abstinenz über einen festgelegten Zeitraum erwartet. Das Fehlen dieses Nachweises kann die Chancen auf ein positives MPU-Ergebnis erheblich reduzieren.

Es empfiehlt sich daher, sich im Vorfeld genau über die Anforderungen und Erwartungen der MPU zu informieren und gegebenenfalls eine fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen.

K
L
MPU bei Alkoholfahrt mit dem E-Scooter

MPU bei Alkoholfahrt mit dem E-Scooter?

E-Scooter haben sich in den letzten Jahren als beliebtes Fortbewegungsmittel in vielen Städten etabliert. Doch wie verhält es sich mit Alkoholkonsum und der Fahrt auf diesen Elektrokleinstfahrzeugen?

In Deutschland gelten für E-Scooter-Fahrer dieselben Alkoholgrenzwerte wie für Autofahrer. Das bedeutet, bereits ab 0,5 Promille kann es bei Auffälligkeiten zu einem Bußgeld kommen. Wer mit einem Wert von 1,1 Promille oder darüber erwischt wird, gilt als absolut fahruntüchtig und muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Ab 1,6 Promille wie mit dem Fahrrad auch, wird eine MPU angeordnet.

Eine Alkoholfahrt auf dem E-Scooter kann also durchaus zu einer Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) führen, insbesondere wenn Zweifel an der generellen Eignung zum Führen von Fahrzeugen bestehen. Es ist daher ratsam, auch bei scheinbar harmlosen Fortbewegungsmitteln wie dem E-Scooter verantwortungsvoll und nüchtern zu agieren.

Weitere Themen rund um die MPU bei Alkohol

Blog: MPU bei Alkohol

Blog: MPU bei Alkohol

    Der Weg zur positiven Veränderung: MPU bei Alkohol Wenn Sie mit Alkohol am Steuer erwischt wurden, steht oft eine MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) bevor. Das ist nicht nur eine Hürde, sondern auch eine Chance zur Reflexion und Veränderung....

Blog: MPU wegen Alkohol auf dem Fahrrad

Blog: MPU wegen Alkohol auf dem Fahrrad

MPU wegen Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad ? In einer Studentenstadt wie Göttingen, aber auch in anderen Städten, gibt es gefühlt mehr Fahrräder als Menschen. An jeder Ecke steht ein E – Scooter zum Ausleihen. Daher liegt es nahe, dass Menschen in Städten besonders...